Erwin Huber | Mitglied des Landtags
 
   
Anträge / Initiativen
Drucksachennummer: 17/19493

07.12.2017

Antrag der Abgeordneten
Kreuzer Thomas, Freller Karl, Zellmeier Josef, Huber Erwin, Rotter Eberhard, Bocklet Reinhold, Baumgärtner Jürgen, Dr. Bernhard Otmar, Blume Markus, Brannekämper Robert, Dr. Eiling-Hütig Ute, Flierl Alexander, Haderthauer Christine, Dr. Herrmann Florian, Holetschek Klaus, Dr. Huber Martin, Huber Thomas, Kirchner Sandro, König Alexander, Kreitmair Anton, Lorenz Andreas, Nussel Walter, Schöffel Martin, Schorer Angelika, Schreyer Kerstin, Dr. Schwartz Harald, Seidenath Bernhard, Stöttner Klaus, Tomaschko Peter, Unterländer Joachim, Weidenbusch Ernst, Westphal Manuel, Winter Georg, Wittmann Mechthilde



Huber Erwin

und Fraktion CSU

Deutliche Verbesserung des ÖPNV im Großraum München


Der Landtag wolle beschließen:

Der Landtag unterstützt das künftige S-Bahn-Betriebskonzept der Staatsregierung für eine deutliche Verbesserung des Nahverkehrs im Großraum München nach Inbetriebnahme der 2. Stammstrecke.
Der Bayerische Landtag unterstreicht, dass mit diesem Konzept eine Entlastung des PKW-Verkehrs in der Landeshauptstadt um rund 300 Mio. Kilometer erfolgen kann und damit ein wichtiger Beitrag zur Reduzierung der Verkehrsemissionen erfolgen wird.
Es ist darauf zu achten, dass:
- die Verbesserungen unverzüglich nach der Inbetriebnahme der 2. Stammstrecke vor allem auch für Pendler umgesetzt werden
- eine deutliche Taktverbesserung auf dem Großteil der Strecken gefahren werden kann
- bei der Ausschreibung für die Regional-S-Bahnen fahrzeugseitig die Eignung für die 2. Stammstrecke berücksichtigt wird
- baldmöglichst, das heißt vor der Inbetriebnahme der 2. Stammstrecke ein Flughafen Express zum Flughafen München eingerichtet wird
- der S-Bahn-Bereich München ausgeweitet wird auf Landshut, Buchloe, Augsburg und perspektivisch auch auf weitere Ziele in der Metropolregion.
- wünschenswerte Verbesserungen im Rahmen der späteren Fahrplangestaltung im Wege einer möglichen Taktverdichtung vorgenommen werden.

Der Landtag bittet die Staatsregierung darüber hinaus, das Konzept für den Bahnknoten München mit den übrigen Partnern (Deutsche Bahn, Landeshauptstadt München, kommunale Gebietskörperschaften) zügig voranzubringen.



Die Inbetriebnahme der 2. Stammstrecke München ermöglicht eine Angebotsoffensive bei der S-Bahn München mit einem um 40 % höheren Bestellvolumen (von rund 21 Mio. Zugkilometer auf rund 30 Mio. Zugkilometer). Dies ist die größte Angebotsausweitung seit Inbetriebnahme der S-Bahn München im Jahr 1972. Mit dem fortschreitenden Ausbau der Schieneninfrastruktur wird es weitere Verbesserungen geben können.

Zurück zur Übersicht

   

Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.00 sec. | 45 Views