Erwin Huber | Mitglied des Landtags
 
   
Anträge / Initiativen
Drucksachennummer: 17/17234

12.06.2017

Antrag der Abgeordneten
Huber Erwin, Freller Karl, Dr. Bernhard Otmar, Haderthauer Christine, Holetschek Klaus, Nussel Walter, Baumgärtner Jürgen, Blume Markus, Kirchner Sandro, Rotter Eberhard, Dr. Schwartz Harald, Stöttner Klaus, Lederer Otto



Huber Erwin

CSU

zum Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Verordnung über das Landesentwicklungsprogramm Bayern (LT-Drs. 17/16280); Anbindegebot


Der Landtag wolle beschließen:
Der Landtag stimmt gemäß Art. 20 Abs. 2 des Bayerischen Landesplanungsgesetzes (BayLplG) dem Entwurf der Verordnung zur Änderung der Verordnung über das Landesentwicklungsprogramm Bayern (LEP) mit der Maßgabe zu, dass in § 1 Nr. 6 Buchst. d Doppelbuchst. bb Dreifachbuchst. ccc (Anlage Nr. 3.3 Abs. 2 (Z) Satz 2) nach der Angabe »Spiegelstrich 8« die Worte »werden nach den Worten »an einem« die Worte »gegenwärtig oder in der jüngeren Vergangenheit« eingefügt und« eingefügt werden.


Die Wiedernutzung aufgegebener aber bereits bebauter Standorte trägt sowohl zum Flächensparen als auch zur Vermeidung neuer Zersiedlung bei. War ein Standort also durch Beherbergung geprägt, diese Nutzung wurde aber aufgegeben, soll die erneute Nutzung des bereits vorgeprägten Standortes ermöglicht werden, auch wenn eine Generation die Nutzung nicht fortgeführt hat. Dementsprechend soll in der Begründung klargestellt werden, dass unter der jüngeren Vergangenheit der Zeitraum einer Generation, d. h. 25 Jahre zu verstehen ist. Bei länger zurückliegender Nutzung ist hingegen von zwischenzeitlich anderweitiger Überprägung des Standorts auszugehen und die Vorteile sind daher nicht mehr gegeben.

Zurück zur Übersicht

   

Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.00 sec. | 29 Views