Erwin Huber | Mitglied des Landtags
 
   
Stimmkreis / Niederbayern
15.02.2014, 14:26 Uhr Übersicht | Drucken

Mit der Wirtschaftsministerin im Gespräch

Mengkofen. (sch) Der traditionelle Neujahrsempfang des Bayerischen Kraftfahrzeuggewerbes im Deutschen Museum in München ist seit Jahren auch ein fester Termin für die Eheleute Birgit und Rudolf Irgmaier, Besitzer der Kfz-Werkstatt, Waschanlage und Tankstelle Aitrachtal in Mengkofen.

 



Foto

Der Präsident des Kraftfahrzeuggewerbes, Klaus Dieter Breit-schwert, eröffnete diese Veranstaltung, bei der auch Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und einer ihrer Vorgänger, Staatsminister a.D. Erwin Huber zu den rund 700 Gästen zählten.

Bei seinem Vortrag warnte der Kfz-Präsident vor einer Aufweichung der dualen Ausbildung und der Meisterpflicht. „Unsere Branche ist ein unverzichtbarer Partner der Ausbildung. Jeder siebte Ausbildungsplatz in den 130 handwerklichen Ausbildungsberufen im Freistaat wurde 2013 vom Kfz-Gewerbe angeboten. Wer den Meisterbrief in Frage stelle, der stelle auch die Qualität der Ausbildung und letztlich auch das duale System in Frage“, so der Präsident bei seinen Ausführungen.

Rückendeckung erhielt die Branche von Ilse Aigner. Die neue bayeri-sche Wirtschaftsministerin versprach: „Wir geben mehr Geld für Bildung aus. Die betrieb-liche Ausbildung sei ein Qualitätsmerkmal und ein Wettbewerbsvorteil. Die Staatsregierung werde sich gegen die Aufweichung der Meisterpflicht wehren“, so Aigner, die ferner den Mittelstand als „Perle unseres Landes“ lobte.

Bei dem anschließenden Meinungsaustausch nahm Birgit Irgmaier, die engagierte Vorsitzende der Frauenunion von Mengkofen, die Gelegenheit wahr, sich mit der neuen Wirtschaftsministerin zu unterhalten und bei dem Gespräch war auch der ehemalige Wirtschaftsminister Erwin Huber mit dabei.

Dabei wurde ihr von beiden Gesprächspartnern viel Erfolg bei den anstehenden Wahlen und damit sowohl ein Mandat im Gemeinderat, als auch im Kreistag gewünscht.



Agentur Jakob Schmerbeck, Klausenweg 10, 84152 Mengkofen   15.2.2011

Mitarbeiter-Nr. 31



   

Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

 
0.07 sec. | 6211 Views